Startseite » Ratgeber » Ratgeber Heimtier » Nachtschwärmer auf Entdeckungstour

Nachtschwärmer auf Entdeckungstour

Abends, wenn es dunkel wird…Nachtschwärmer auf Entdeckungstour

Die einen kennzeichnet ein samtweiches Fell, große Ohren und einen buschigen Schwanz, die anderen bestechen durch einen kuscheligen Pelz, zumeist dicken Backentaschen und Kullerblick. Die Rede ist von Chinchillas und Hamstern, die eines gemeinsam haben: in den Abendstunden werden sie zu putzmunteren Spielgefährten.
 
Entscheidet man sich für eines dieser nachtaktiven Persönlichkeiten, ist eine rechtzeitige Information zur Haltung und Pflege der quirligen Nager besonders wichtig, denn ihre Ansprüche sind weitaus höher, als es auf den ersten Blick erscheinen mag.
 
Wichtige Vorraussetzungen
Weder Hamster noch Chinchillas sind ausgesprochene Schmusetiere und als Haustiere für Kinder unter zwölf Jahren nicht geeignet. Damit sich die flinken Pelznasen so richtig wohl fühlen, brauchen sie tagsüber ihre notwendige Schlafruhe. Erst in der Dämmerung werden sie dann so richtig munter und begeistern mit ihrer Entdeckerlust. Werden die Tiere entgegen ihres gewohnten Tag-und-Nacht-Rhythmus gestört, führt dieses dauerhaft zu Stresssituationen und kann die Lebenserwartung der possierlichen Tiere verringern.
 
Chinchilla Steckbrief:

  • Lebenserwartung: 10 bis 15 Jahre
  • Größe: ca. 25 bis 35 cm
  • Farbe: hell- bis dunkelgrau (Wildfarben)
  • viele Farbtypen bei gezüchteten Tieren
  • von weiß, silber bis ganz dunkel

 
Hamster Steckbrief:

  • Lebenserwartung: ca. 2 bis 3 Jahre
  • Größe: je nach Hamsterart zwischen 7 bis 17 cm
  • Farbe: je nach Hamsterart u. a. in den Farben schwarz, weiß, silber, braun, saphir und kupfer

 
Optimale Lebensbedingungen
Im Gegensatz zum Hamster, der lieber alleine lebt, sind Chinchillas gerne in Gesellschaft ihrer Artgenossen. Wegen ihres großen Bewegungsdrangs brauchen sie in jedem Fall einen erheblich großen Käfig, der an einem ruhigen und abgeschirmten Standort geschützt vor Zugluft platziert wird. Denn steht der Käfig an einem unruhigen Ort und ist der Nager ständigem Lärm ausgesetzt, wirkt sich das negativ auf die Gesundheit des Tieres aus. Das Bedürfnis nach Tagesruhe ist eine wichtige Grundvoraussetzung, die es bei der Haltung dieser Hausgenossen zu berücksichtigen gilt!
 
Tipp
In Gesellschaft fühlen sich Chinchillas am wohlsten, daher sollten sie als Pärchen oder in kleinen Gruppen gehalten werden. Gut zusammen passen Mutter und Tochter, zwei Jungtier Weibchen oder zwei Jungtier Männchen, die zusammen aufgezogen worden sind.
 
Besondere Hausgenossen
Werden diese Grundregeln beachtet, steht dem Hamster- oder Chinchilla-Abenteuer nichts mehr im Wege und den Tierhalter erwartet eine spannende und schöne Zeit mit ihren Nagerfreunden.

Diese Ratgeber könnten Sie auch interessieren

Mehr zum Thema "Ratgeber Heimtier"

Spaziergang im Dunkeln

Hunde-Zubehör für die dunkle Jahreszeit

Warum Laufräder für Hamster wichtig sind

Einfach wohlfühlen, Hamster müssen Rennen und Laufen

Wichtige Tipps für das Verreisen mit Hund

Passende Unterkunft, angenehme Anreise und das geeignete Reiseziel sind dabei bereits das A und O

Umzug mit der Katze

Ein Umzug im Leben einer Katze stellt eine außerordentliche Belastung dar

Wasserpflege im Aquarium

Wasser ist die Lebensgrundlage aller Organismen im Aquarium

Trinkgewohnheiten bei Hunden

Die Trinkgewohnheiten unserer Hunde sind schon eine recht feuchte Angelegenheit

Alles für Garten und Tiere.

Scroll Up